Die disziplinierte Tomate oder: mein erster MOOC

IMG_0901

Vor kurzem streunte ich so durchs Internet und stieß auf: Coursera. Dort werden sogenannte MOOCS angeboten (Massive Open Online Courses), also kostenlose Online-Kurse und -Vorlesungen. Ich war begeistert und meldete mich sofort an. Mein Kurs nannte sich „Lerning how to learn“ und war superinteressant.

Unter anderem gings auch ums Aufschieben, womit ich auch immer so einige Probleme habe. Als Gegenmittel wurde die Pomodoro-Technik empfohlen: man nimmt einen Küchenwecker (oder ein winziges Computerprogramm), stellt die Zeit auf 25 Minuten ein und widmet sich in der Zeit der unangenehmen Aufgabe (ohne schnell mal auf Facebook zu schauen oder die Emails zu checken). Nach einem Pomodoro (= 25 Minuten) ist erstmal eine Pause angesagt. Nach mehreren Pomodori gibts dann eine längere Pause (vielleicht mit Schokolade?) und nach Abschluss der Aufgabe dann eine Belohnung. Bei mir funktionierts jedenfalls tadellos.

Erfunden wurde die Pomodoro-Technik – nein, nicht von Herrn Pomodoro – sondern von Francesco Cirillo, der zur Zeitmessung einen Kurzzeitwecker in Form einer Tomate benutzte und die von ihm entwickelte Methode danach benannte.

25 Minuten etwas Unangenehmes zu tun ist nicht soo schlimm – darauf basiert wahrscheinlich auch der Erfolg der Methode. Viele Aufgaben z.B. im Haushalt können in 25 Minuten ganz gut bewältigt werden. Dann ist der Erfolg sichtbar und das Wochenende fängt gleich viel besser an.

Um zur Einleitung zurückzukommen: ich hab mich schon für zwei neue MOOCs angemeldet. Ich fürchte, ich bin süchtig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s