Warum ich so viele Bücher besitze

Wenn ich ein Problem habe, kaufe ich mir ein neues Buch. Zugegebenermaßen gibt es schlechtere (und kalorienreichere) Problembewältigungsstrategien, beispielsweise solche, die Schokolade, Eis oder Prosecco beinhalten.Und es ist auch schön, viele Bücher zu haben.

Aber die Bücher sind auch irgendwie ein Problem. Ich lebe in einer teuren Stadt, in der normale Menschen möglicherweise bald nicht mehr wohnen können, weil selbst Behausungen von der Größe eines besseren begehbaren Kleiderschranks unglaublich teuer sind. Deshalb habe ich keine gigantische Bücherwand, die toll aussehen und meinen Status als belesene, intelligente Person unterstreichen würde, sondern zwei überfüllte Regale und Stapel mit Büchern und Zeitschriften auf dem Boden, was sehr schlecht fürs Feng Shui sein soll. Außerdem bieten mir diese Stapel einen guten Grund, meine Yogamatte nicht auszurollen.

Problemlösungsbücher sind meist auch anstrengend zu lesen, und noch anstrengender sind die darin enhaltenen Aufgaben, was dazu führt, dass viele dieser Bücher nach einer oberflächlichen Lektüre der ersten paar Kapitel ins Regal wandern, und mich mit vorwurfsvollen Blicken verfolgen.

Wirklich durchlesen tu ich nur diese netten unanstrengenden Frauenromane, die inzwischen nicht mehr im „Frauen“ sondern im „Romance“-Regal wohnen. Alles könnte so einfach sein: Frauen ohne Job und Wohnung bekommen tolle Hausboote oder Cottages angeboten. Und dann entdecken sie rein zufällig, dass sie unglaublich gut Möbel restaurieren können, oder sie stolpern über einen attraktiven Mann, der ihnen dann natürlich sofort einen Job anbietet. Dann gibt es noch einen zweiten Mann, genauso gutaussehend, aber nicht ganz makellos, also z.B. mit anhänglicher Exfrau. Die Heldin restauriert also munter Möbel, ist hin- und hergerissen zwischen zwei Männern, und muss noch mit anderen Herausforderungen kämpfen. Bei handwerklichen Herausforderungen streiten sich die Männer fast schon drum, diese zu bewältigen. Da sieht man mal, wie realitätsnah diese Romane sind: in meiner Wohnung befinden sich mehrere handwerkliche Herausforderungen, aber niemand reißt sich drum, mir in dieser Hinsicht behilflich zu sein. Irgendwas mache ich falsch. Da gibt es doch dieses Buch….

Advertisements

Ein Gedanke zu “Warum ich so viele Bücher besitze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s